Ohne Fernseher unterwegs

Wir sind bewusst ohne Fernseher unterwegs und das wird auch so bleiben

Ohne Fernseher unterwegs zu sein ist heute wohl eher ungewöhnlich und selten, aber es gab bei uns niemals die Überlegung, ob ein Fernseher mit auf Reisen gehen soll oder nicht.

Es fällt schon auf, dass bei sehr, sehr vielen Wohnmobilen das Ausfahren und Ausrichten einer Satellitenschüsseln zu den ersten Handlungen nach der Ankunft auf einem Stellplatz gehört.

Bei uns nicht!

Wenn wir an einem Stellplatz  in einer fremden Stadt angekommen sind, werden als erstes die Fahrräder abgeladen und wir machen ein kleine Radtour um uns einen groben Überblick zu verschaffen. Auch wenn wir auf einer Durchreise sind.

Es ist eher selten, dass wir vollkommen passiv sind. Wenn doch mal keine

ohne Fernseher unterwegs
ohne Fernseher unterwegs, weder Flach-Fernseher noch alte Röhre

Energie mehr vorhanden ist und wir nach einer langen Tages-Etappe nur noch runterkommen wollen, dann gehen wir doch lieber noch ein wenig spazieren oder schnappen uns eines der mitgenommenen Spiele. Dazu trinken wir dann schon traditionell einen Gin-Tonic.
.

Fernsehen kann ich auch zuhause.

Dafür benötigen wir nicht das Wohnmobil und brauchen schon gar nicht durch die Lande ziehen. Wir sind mit dem Wohnmobil ohne Fernseher unterwegs, weil wir Neues erleben und sehen wollen.  Was sollen wir da mit einem  Fernseher?

Warum sollte man sich teilnahmslos vor die Glotze setzen und die knappe Urlaubszeit verschwenden? Dafür ist uns die Zeit dann definitiv zu schade.

Dabei sind in unserem Wohnmobil sogar zwei Steckplätze vom Hersteller fürs Antennenkabel vorinstalliert. Diese befinden sich in zwei kleinen Schränken die vermutlich noch für kleine Röhrenfernseher gedacht waren (unser Wohnmobil ist von  2005) .Wir nutzen beide Schränke ganz entspannt als zusätzlichen Stauraum für Dinge des täglichen Lebens.

Einer dieser gewonnenen Stauräume dient unter anderem als Platz für Reiseführer, Straßenkarten und Bücher.  Auch Spiele haben hier ihren Platz gefunden.

Ist es nicht so, dass man mehr Abstand zum Alltag gewinnt, wenn man mal auf den Fernseher verzichtet?

Also ist der Urlaub auch erholsamer und man kann gerade beim Reisen mit einem Wohnmobil besser ‚entschleunigen‘. Es ist doch wesentlich entspannender, wenn man an einem lauen Abend noch ein Spaziergang macht oder sich gemütlich unter die Markise setzt und tief durchatmet.

Auch schlechtes Wetter ist kein Anlass für den Fernsehbildschirm

Selbst, wenn es draußen  vorm Wohnmobil sehr ungemütlich ist und es regnet, dann wird die Tür zu den Spielen und Büchern geöffnet und die Zeit spielend oder lesend  genossen. Sollte sich das Wetter mal zum Dauerregen entwickeln, was soll ’s!!  Wozu fahren wir mit einem Wohnmobil durch die Gegend. Schnell besseres Wetter mit einer Tageszeitung oder App finden und schon geht es weiter. Also auch bei schlechtem Wetter sind wir weiterhin ohne Fernseher unterwegs.

Wer jetzt denkt, dass man sich doch wenigstens die TV-Nachrichten anschauen kann. Muss auch nicht sein. Informieren  kann man sich auch mit Zeitungen oder über digitale Medien. Mal für einen etwas längeren Zeitpunkt ohne Nachrichten ist ja auch nicht so schlecht!

Eine weitere Annehmlichkeit, wenn man sich dazu entschlossen hat, mit einem Wohnmobil ohne Fernseher zu reisen, ist dass wir uns nie Gedanken machen mussten, welches Gerät ins Womo soll, welches aufs Dach und welche grundsätzliche Technik für uns die Beste wäre. Muss ein Fernseher frostsicher sein? Diese Überlegungen und vermutlich diverse Weitere stellen sich nicht für uns,  weil wir diese Technik einfach nicht benötigen!!!

In der Regel sind wir am Abend eh oft genug so müde, dass wir zeitig schlafen, nachdem wir uns ohne TV entspannt haben.

 

 

Summary
Ohne Fernseher unterwegs im Wohnmobil
Article Name
Ohne Fernseher unterwegs im Wohnmobil
Description
Ohne Fernseher unterwegs zu sein ist heute wohl eher ungewöhnlich und selten. Bei uns gab es diesbezüglich niemals die Überlegung ob wir einen TV benötigen.
Joepl
Publisher Name
joepl-design
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.