Kriterien bei der Stellplatzsuche fürs Wohnmobil

Übernachten mit dem Wohnmobil

Zum Übernachten und der damit verbundenen Stellplatzsuche fürs Wohnmobil informieren wir uns oft schon im Vorfeld. Zumindest immer dann, wenn wir genau wissen wo es hingehen soll. Bei größeren und großen Städten informieren wir uns immer schon vor der Reise, wo wir übernachten möchten.

Unsere allgemeinen Suchkriterien bei der Stellplatzsuche fürs Wohnmobil

Die Ausstattung und Lage eines Stellplatzes ist natürlich sehr interessant, insbesondere, wenn wir wissen, dass wir mehr als nur eine Nacht bleiben wollen. Wenn wir eine Großstadt gezielt besuchen, dann stehen wir nicht nur für eine Nacht auf einem Platz. Von daher steht eine gute und saubere Ausstattung natürlich hoch im Kurs. Vernünftige und saubere Wasch- bzw. Duschmöglichkeiten und Toiletten, die man auch wirklich benutzen kann, sind uns bei längerem Aufenthalt wichtig. Wenn wir irgendwo am Abend ankommen und wissen, dass wir am nächsten Morgen wieder weiter fahren, sind die Möglichkeiten zum Duschen natürlich weniger entscheidend. Ein Stellplatz direkt an einer großen Hauptstraße oder neben Eisenbahngleisen muss es selbstverständlich auch nicht sein.

Stellplatzsuche fürs Wohnmobil Stellplatz Wohnmobil in Prag
Stellplatz Prag

Bei einem längeren Aufenthalt sollte die Lage des Stellplatzes  in einer Stadt für uns immer so sein, dass wir gut mit dem Rad ins Zentrum gelangen können. Wenn es gar nicht anders gehen sollte, dann sollte wenigstens ein öffentliches Verkehrsmittel einfach und schnell zu erreichen sein.  Am Abend ist es besonders angenehm, wenn und es nicht noch ewig lange dauert, bis man das Wohnmobil erreicht. Oft hat man ja platte, schmerzende Füsse von der Besichtigung und vom Schlendern. Besonders in einer großen Metropole sollte man versuchen die Wege vom Stellplatz bis zum Stadtkern möglichst kurz zu halten, soweit das möglich ist.

Ein Stellplatz ist im Vorfeld schnell gefunden

Um die Stellplatzsuche fürs Wohnmobil vor Ort möglichst gering zu halten gibt es heutzutage ja hervorragende Möglichkeiten. Die Zeiten, zu denen wir vor Ort in den dicken Stellplatz-Führern (z.B. Bordatlas 2017 )nach einem Platz für die Nacht gesucht haben, sind ja glücklicherweise vorbei. Als es noch keine Apps für die Stellplatz-Suche gab und das Internet noch in den Kinderschuhen steckte, hat es vor Ort mit den Stellplatzführern oftmals sehr viel Zeit benötigt, bis ein Platz gefunden war.

Dieser Zeitaufwand ist heutzutage fast nicht mehr vorhanden. Per App lässt sich fast immer ein Platz in der Nähe finden, der den eigenen Ansprüchen entspricht. Dann gibt man nur noch die Adresse oder die GPS-Daten ins Navigationsgerät ein und man wird auf direktem Weg zum Wunschplatz geleitet. Leider kommt es aber immer wieder mal vor, dass die App nicht aktuell genug war und der Platz nicht mehr existiert. Selbst ein neuer Platz ist dann aber schnell gefunden.

Heute geht also kaum wertvolle Reise- oder Urlaubszeit durch die Stellplatzsuche fürs Wohnmobil verloren.

Auch beim „Wildstehen“ gibt es einiges zu beachten

In all diesen Verzeichnissen sind natürlich nur die offiziellen Stellplätze verzeichnet. Es gibt aber auch Länder in denen es kein Problem ist „wild“ zu stehen. Oft ist es dann nur für eine Nacht gestattet – zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit. Auch bei derartigen Plätze gibt es das Eine oder Andere zu berücksichtigen. Es gibt hier Fehler, die macht man nur einmal.  Wir haben in Orléans mal eine Nacht verbracht, bei der wir in den frühen Morgenstunden

Stellplatz in Lemvig-Dänemark
ein ruhiger Stellplatz in Lemvig-Dänemark

durch immer wieder kehrende Motorgeräusche von Bussen geweckt wurden.  Als wir unser Wohnmobil zu einer späten Stunde für die Nacht abstellten, erschien alles wirklich ruhig. Die nahe Bushaltestelle (unser Wecker) haben wir erst am nächsten Morgen gesehen. Ungewolltes frühes Wecken gibt es auch, wenn am Abend in der Nähe Mülltonnen zur Leerung stehen, sich eine Kirche in der Nähe befindet oder man auf einem großen Parkplatz  übernachtet, auf dem am nächsten Morgen ein Markt stattfindet.

Allen Überlegungen muss dabei das landesspezifische Recht zugrunde gelegt werden. Bei einer Reise durch Tschechien oder Österreich war uns schon vorher klar, dass es grundsätzlich nicht gestattet ist, auch nur für eine Nacht wild zu stehen.  In Frankreich hingegen haben wir die mobile Freiheit schon oft genossen und uns abseits der offiziellen Stellplätze für eine Nacht hingestellt- auch mitten in der Stadt. Es gab nie Probleme.

Das Thema SICHERHEIT habe ich in diesem Artikel bewusst nicht berücksichtigt. Das kommt  eventuell ein anderes Mal.

Fazit:

Bei der Stellplatzsuche fürs Wohnmobil gibt es neben dem Bereich der Sicherheit noch eine ganze Reihe anderer Kriterien, die man berücksichtigen kann oder sollte. Letzlich legt aber jeder für sich diese Kriterien selbst fest.

 

Summary
Kriterien bei der Stellplatzsuche fürs Wohnmobil
Article Name
Kriterien bei der Stellplatzsuche fürs Wohnmobil
Description
Bei der Stellplatzsuche fürs Wohnmobil gibt es neben dem Bereich der Sicherheit noch eine ganze Reihe anderer Kriterien, die man berücksichtigen kann oder sollte.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.